Anschlussfinanzierung

Tipps zur Anschlussfinanzierung

Finanzierung optimieren
Läuft bei Ihrem Immobiliendarlehen die Zinsbindung aus und besteht danach noch eine Restschuld, benötigen Sie eine Anschlussfinanzierung. Drei Varianten stehen dabei zur Auswahl: die Prolongation, die Umschuldung und das Forward Darlehen. Gleichzeitig haben Sie die Möglichkeit, das neue Darlehen an Ihre derzeitige persönliche und finanzielle Situation anpassen.

Rechtzeitig handeln und vergleichen
Spätestens zwölf Monate vor Ablauf der Zinsbindung sollte man Finanzierungsangebote bei mehreren Banken einholen und diese intensiv vergleichen. Häufig bietet der Wettbewerber bessere Konditionen als Ihr aktueller Darlehensgeber. Planen Sie daher rechtzeitig und nutzen Sie das aktuelle niedrige Zinsniveau.

Der richtige Zeitpunkt
Hierbei ist Ihre Einschätzung der zukünftigen Zinsentwicklung maßgeblich. Sie gehen davon aus, dass die Marktzinsen bis zum festgelegten Ablauf Ihrer Sollzinsbindung ansteigen? Dann sollten Sie bereits frühzeitig reagieren und sich die aktuell günstigen Zinskonditionen sichern.

Kosten beim Wechsel der Bank
Viele Darlehensnehmer überschätzen den Aufwand einer Umschuldung und scheuen sich davor, zu einer anderen Bank zu wechseln. Dieses Verhalten nutzen einige Banken aus, indem sie bestehenden Kunden für die Anschlussfinanzierung höhere Zinsen anbieten als Neukunden. Den Kosten bei Bankwechsel stehen oftmals vierstellige Einsparpotenziale gegenüber.

Prolongation & Umschuldung

Prolongation (Verlängerung)
Bei einer Prolongation akzeptieren Sie das Angebot Ihres bisherigen Darlehensgebers. Dabei werden auch die Zinskonditionen für die neue Zinsbindung angepasst.

Vorteile:

  • Die Abwicklung erfolgt in der Regel ohne erneute Bonitätsprüfung, da Ihre Daten bereits vorliegen
  • Keine Kosten für evtl. Grundschuldübertragung, da bei der Prolongation kein Wechsel des Darlehensgebers stattfindet

Möglicher Nachteil:

  • Angebote anderer Banken sind häufig besser als das Prolongationsangebot Ihres bestehenden Finanzierers. Darum sollten Sie bei Ablauf der Zinsbindung verschiedene Angebote für Darlehen sorgfältig vergleichen und gegebenenfalls umschulden.

Umschuldung
Bei einer Umschuldung schließen Sie eine Anschlussfinanzierung mit einem neuen Darlehensgeber ab. Die Umschuldung kann viel Geld sparen. Zwar fallen bei einer Umschuldung Grundbuch- und Notarkosten an, da die Grundschuld bei einem Gläubigerwechsel von der vorherigen auf die neue Bank übertragen werden muss. Aber schon ein Zinsvorteil von wenigen Zehntelprozenten kann eine höhere Zinsersparnis bedeuten als die Gebühren. Einige Banken übernehmen sogar entstehende Wechselkosten, um Sie als Kunden zu gewinnen. Unsere Finanzierungsexperten vergleichen für Sie Darlehensangebote und Zinssätze einer Vielzahl von Banken und finden die für Sie passende Lösung für Ihre Anschlussfinanzierung.
Vorteile:

  • Günstigerer Zinssatz für das neue Darlehen
  • Schnellere Entschuldung bei gleichbleibender Rate möglich

Mögliche Nachteile:

  • Anfallende Kosten für die Grundschuldabtretung
  • Nochmalige Prüfung der Bonität und der Immobilie

Forward-Darlehen

Beim Forward-Darlehen haben Sie die Möglichkeit, sich bereits für bis zu 60 Monate vor Ablauf der festgelegten Sollzinsbindung im Voraus, die Zinsen von heute zu sichern. Das ist besonders in der aktuellen Niedrigzinsphase interessant. Dabei kalkuliert die Bank eine mögliche Zinsentwicklung und erhebt für jeden Monat bis zur Auszahlung des Darlehens in der Regel einen geringen Zinsaufschlag. Die neue Sollzinsbindung und die monatliche Ratenzahlung beginnen erst zum vereinbarten Auszahlungstermin.

Vorteile:

  • Ausschluss des Risikos steigender Zinsen in der Zukunft
  • Planungssicherheit weit über die derzeitige Sollzinsbindung hinaus
  • Keine anfallenden Bereitstellungskosten

Mögliche Nachteile:

  • Falls die Zinsen zum Zeitpunkt der Auszahlung unter dem vereinbarten Sollzinssatz liegen sollten, muss das Forward-Darlehen trotzdem in Anspruch genommen werden. Der Darlehensnehmer profitiert damit nicht mehr von den niedrigeren Marktzinsen. Aufgrund der derzeitigen Niedrigzinsphase ist dies allerdings nicht zu erwarten.

Unser Tipp: Informieren Sie sich bereits frühzeitig zu den Möglichkeiten Ihrer Anschlussfinanzierung. Unsere Finanzierungsexperten helfen Ihnen, Ihre Anschlussfinanzierung zu optimieren und den richtigen Zeitpunkt dafür zu finden. Gemeinsam mit Ihnen analysieren wir Ihre persönliche Lebenssituation, Ihre Vorstellungen und Wünsche sowie Ihre finanziellen Rahmenbedingungen. Daraus erstellen wir für Sie eine passende Finanzierungslösung. Profitieren Sie von unserer umfangreichen Erfahrung und sparen sich Zeit und Arbeit.

Anschlussfinanzierung - Makler Werk Köln - Umschuldung

Zur Beratung / Angebot anfordern

Kontaktieren Sie uns einfach!

Menü